Veranstaltung zu Flucht und Asyl als Folge der Rohstoffpolitik des Westens

13. November 2015

Veranstaltung zu Flucht und Asyl als Folge der Rohstoffpolitik des
Westens (Ökozid!).
Montag, 23.11.2015, 19:30 Uhr, Kongresshalle Gießen, Versailles
Zimmer. Referent Peter Donatus aus Nigeria.
Die Veranstaltung wird von der DKP Gießen, der SDAJ Gießen/ Marburg, und
der VVN Gießen durchgeführt.
Der Referent ist Peter Donatus. Der 49 Jährige selbst ist vor 26 Jahre
von Nigeria geflüchtet, nach mehrmonatiger Isolationshaft. Er lebt
seither in Deutschland. Peter Donatus referiert über das seit 1958
andauernde Ökodesaster und die Vernichtung von Lebensgrundlagen im Delta
des Flusses Niger durch Multinationale Konzerne. Dieser Ökozid ist nur
eine Beispiel für die Tatsache, dass durch den sogenannten freien
Welthandel und die von den westlichen Staaten unterstützten Kriege die
Lebensgrundlagen von Millionen Menschen zerstört werden.

Wie weiter in der Ukraine

14. August 2015

Eine Veranstaltung zum Antikriegstag am 01. September 2015

Obwohl der Stellvertreterkonflikt zwischen EU/USA und Russland in der Ostukraine weitestgehend aus den Schlagzeilen verschwunden ist, herrscht dort keineswegs Frieden. Im Gegenteil. Seit Minsk II ist der Krieg der Ukrainischen Armee gegen die nach Autonomie strebenden Milizen bis auf weiteres „eingefroren“. Eine Eskalation des Konfliktes ist jederzeit denkbar.
Innenpolitisch bietet die Ukraine ein bizarres Bild: Unterstützt von IWF und EU werden dort Sozialabbau und Privatisierungen vorangetrieben. Faschistische Gruppierungen – nach westlicher Lesart in der Ukraine gar nicht existent – versuchen, die soziale Unmut zu kanalisieren und ihr politisches Gewicht weiter zu erhöhen. Sie profitieren dabei auch vom hysterischen anti-russischen Kriegsgeschrei der Poroschenko-Regierung. Gleichzeitig hat das nationalistische Regime der Kommunistische Partei der Ukraine, die im Westen des Landes dem Kurs der Regierung Widerstand leistet, die Beteiligung an Wahlen verboten.
Wir stellen deswegen die Frage: Wie weiter mit der Ukraine? Wie kann Solidarität mit den antifaschistischen Kräften in der Ukraine aussehen?
Eine Diskussionsveranstaltung mit dem Junge Welt-Journalisten und Buchautoren Reinhard Lauterbach.
01.September 2015, 19:00 Uhr, Vortragsraum – Kongresshalle Gießen, Berliner Platz 2
Veranstalter
Deutschen Kommunistischen Partei Gießen, Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend Gießen Marburg
Unterstützer
VVN/BdA Gießen, Rote Hilfe Gießen

Vom arabischen Frühling – zum Islamischen Staat

8. April 2015

Der nahe Osten seit 2011
mit Karin Leukefeld, freie Journalistin
Veranstalter: DKP Gießen, SDAJ Marburg-Gießen, VVN/BdA Gießen
Unterstützer: Rote Hilfe Gießen
Datum: Mittwoch, 22. April 2015,
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Kongreßhalle Gießen, Vortragsraum, Berliner Platz 2, 35390 Gießen

Die aktuelle Situation der israelischen Linken

24. Februar 2015

Veranstaltungen des Antifa Plenums Gießen mit Jasmin Wagner

Schwerpunkt des Vortrages
Die aktuelle politische Situation in Israel
Die aktuelle Situation der israelischen Linken
Die persönlichen Erfahrungen

Termine
04.03.2015, Mittwoch, Gießen, Kongreßhalle Gießen, Versailleszimmer,
Berliner Platz 2, 35390 Gießen, 19.30 Uhr
05.03.2015, Donnerstag, Marburg, DGB Marburg, Bahnhofstr. 6, 35037
Marburg, 19.30 Uhr

Die Referentin
Jasman Wagner wurde 1982 in Jerusalem geboren. Ihre Kindheit und
Jugend verbrachte sie dort. Vor 4 Jahren emigrierte sie nach
Deutschland. Jasmin Wagners Familie von der mütterlichen Seite stammt
aus dem Irak, ihr Großvater väterlicherseits war ein Überlebender des
Holocaust. Jasmin Wagner hat einen Master in Musik von der Jerusalemer
Musikakademie und ist Mitglied der Band „21“ gegen Wehrpflicht und
Militarismus. Derzeit lebt sie in Berlin und arbeitet mit behinderten
Menschen.

Hilferuf aus Kobane

11. Januar 2015

Veranstaltung zur aktuellen Lage in Kurdistan mit Dr. Lokman Turgut

Datum: Mittwoch, 21.01.2015
Ort: Kongresshalle Gießen, Vortragsraum
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Veranstalter: Kurdistan Solidaritäts Bündnis Giessen

Buchvorstellung von Frank Deppe „Imperialer Realismus?“

11. Januar 2015

Der Politikwissenschaftler Frank Deppe stellt sein neues Buch „Imperialer Realismus?“ vor.

Datum: Mittwoch, 14.01.2015
Ort: DGB Haus Gießen, Walltorstr. 17, Dachsaal, 7. Stock
Uhrzeit: 20 Uhr
Veranstalter: DGB Region Mittelhessen

Die Ukraine nach den Wahlen

11. Januar 2015

Augenzeugenbericht von Wolfgang Gehrcke
Datum: Freitag, 23.01.2015
Ort: DGB Haus Gießen, Walltorstr. 17, Dachsaal, 7. Stock
Uhrzeit: 19 Uhr
Veranstalter: VVN/BdA Kreisvereinigung Gießen

Veranstaltungen des kurdischen Studierenden Verbandes YXK

6. November 2014

Einladung zur ersten Rojava Veranstaltung am 13.11.2014 – 19:00 Uhr im Gießen, DGB Haus, Walltorstr. 17, Dachsaal

Anfang August fing der sogenannte Islamische Staat seine Übergriffe im Raum Shingal/Sengal auf die Eziden, Christen, Türkmenen etc.an und vertrieb sie aus ihrer Heimat. Kurdistan ist seit dem zum Schauplatz eines Massakers geworden. So auch die kurdische StadtKobanê. Seit Juli wird sie vom IS belagert. Ein Versuch kurdischer Selbstverwaltung, der sich im Laufe des syrischenBürgerkrieges konstituiert hatte, steht damit seit Monaten auf dem Spiel. Anfang Oktober gelang es den Kämpfern des IS auf das Stadtgebiet von Kobane vorzudringen. Die Volksverteidigungseinheiten (YPG) leisten dort immer noch einen erbitterten Widerstand.

Aufgrund der aktuellen Lage findet in den nächsten Wochen die Veranstaltungsreihe:

Kurdistan. Konflikte. Widerstand. Gender. Religion
Einführung und Analyse
Am 13.11. wird ein Referent, der erst vor kurzem an einer Rojava-Delegation teilgenommen hat, unter anderem von seinen Erfahrungen in einem Flüchtlingslager in Shingal und von den Ausschreitungen an der syrisch-türkischen Grenze berichten.

Am 25.11. ist der Internationale Tag der Gewalt an Frauen. Aufgrund dessen wollen wir die frauenfeindlichen Angriffe der ISIS und die Rolle der kurdischen Frau thematisieren.

Am 03.12. wird unser Referent das Projekt Rojava vorstellen und von dessen Entwicklung, dem demokratischen Autonomieversuch und über mögliche Perspektiven sprechen.

Der Verband der Studierenden aus Kurdistan – YXK Gießen lädt Sie herzlichst zu unserer Veranstaltungsreihe „Kurdistan. Konflikte.Widerstand.Gender.Religion. Einführung und Analyse“ ein.

„Antifa heißt Luftangriff“

4. November 2014

Referent des Abends ist Jürgen Lloyd (Leiter Karl-Liebnecht-Schule der DKP, Mitautor des gleichnamigen Buches). In dieser Veranstaltung der DKP, SDAJ, Rote Hilfe, VVN/BdA geht es darum das Grundverständnis der Antifaschisten „Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg“ zu diskutieren. Gerade auch vor dem Hintergrund, daß am Jahrestag der faschistischen Reichspogromnacht der Mahngang in diesem Jahr nicht mehr unter dieser Losung stattfinden soll, ist eine Auseinandersetzung um die Gefahren des Faschismus als Form bürgerlicher Herrschaft notwendig.
Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 12.11.2014, 19.30 Uhr, Kongreßhalle Gießen, Versailles Zimmer.

Ursachen der Eskalation in der Ukraine mit Klaus Hartmann

27. September 2014

Ursachen der Eskalation in der Ukraine
Diskussionsveranstaltung mit dem Vorsitzenden des deutschen
Freidenkerverbandes Klaus Hartmann.
Der Schwerpunkt ist die Analyse der unterschiedlichen imperialistischen
Interessen, welche in der Ukraine aufeinander treffen. Die besonderen
deutschen Interessen sollen dargestellt werden und welche Konsequenzen
die Linke daraus ziehen sollte.

Datum: Mittwoch, 08.10.2014
Ort: Kongreßhalle – Gießen, Versaillezimmer
Uhrzeit: 19.30 Uhr

Veranstalter sind die DKP Gießen
Unterstützer sind die SDAJ Gießen – Marburg, Rote Hilfe Gießen, VVN/BdA
Gießen

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten