“Den Sieg Sichern” Dokumentarfilm zum Aufbau eines Gesundheits- und Sozialzentrums in Kobane

24. April 2016

Vom September 2014 bis zum Februar 2015 eroberten kurdische
Militäreinheiten die Stadt Kobane vom Islamischen Staat zurück und
konnten sie erfolgreich verteidigen.
Aber der Sieg hatte eine hohen Preis die Stadt wurde fast vollständig
zerstört. Seit dieser Zeit versuchen die Kurden die Stadt wieder
aufzubauen. Auch Freiwillige aus vielen Ländern helfen dabei.
So auch die Mitglieder der internationalen ICOR Brigade.

Datum: Mittwoch, 27. April 2016,
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: Mesopotamischer Kulturverein, Ederstrasse 16, Gießen
Veranstalter: Kurdistan Solidaritätsbündnis Giessen

Imperialistische Kriege und gesellschaftliche Alternative

6. April 2016

Imperialistische Kriege und gesellschaftliche Alternative

Eine Diskussionsveranstaltung mit Inge Viett

Inge Viett *seit vielen Jahren Aktivistin gegen Kapitalismus und
imperialistische Kriege*, ehemaliges Mitglied der Bewegung 2. Juni und
der Roten Armee Fraktion diskutiert mit uns über den Charakter der
Deutschen Demokratischen Republik. Über ihre sozialistischen Grundzüge
und der Notwendigkeit aus den gemachten Erfahrungen zu lernen. Die Krise
des Kapitalismus führt zum Aufschwung neofaschistischer Parteien und
Strömungen. Die Gefahr einer faschistischen Krisenlösung ist aktueller
denn je. Es geht vor allem um die Notwendigkeit einer sozialistischen
gesellschaftlichen Alternative, die Entwicklung einer fortschrittlichen
Massenbewegung als Gegenkraft gegen die reaktionäre Entwicklung in der
BRD und in Europa

Datum: Freitag, 15.04.2016
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Gießen, Kongresshalle, Versaillezimmer

Veranstalter
DKP Gießen, SDAJ Gießen, VVN/BdA Gießen

Weg mit Hartz IV – oder? Was wir uns unter einer echten Grundsicherung vorstellen

16. Februar 2016

Weg mit Hartz IV – oder?
Was wir uns unter einer echten Grundsicherung vorstellen

Die DKP, SDAJ und das Aktions-Bündnis Sozialproteste Gießen laden zu
einer Diskussionsveranstaltung über dieses Thema ein. Mit
Werner Altmann, Mitglied des Parteivorstands der DKP, Sozialberater bei
der IGM, Freiburg,

am Donnerstag, 18. Februar 2016, um 19.30 Uhr, im Versailles-Zimmer der
Kongresshalle Gießen.

4,4 Millionen Menschen, davon 2,5 Millionen Kinder, müssen von Hartz IV
leben. Sie sind den Schikanen und Demütigungen der Jobcenter
unterworfen, die ihnen bei geringsten Verstößen das wenige Geld bis auf
Null kürzen können. Dieses Armutssystem existiert nun schon seit mehr
als 10 Jahren. Erneut wurden von der Bundesregierung die Sanktionen
nicht gemindert sondern mit dem Vorwand der Entbürokratisierung verschärft.
Was ist zu tun?

Podiumsdiskussion Fluchtursachen und Mögliche Lösungen

10. Januar 2016

Warum sind weltweit 60 Millionen Menschen auf der Flucht?

Muss Deutschland all diese Flüchtlinge Aufnehmen?

Müssen wir Angst davor haben?

Warum brennen die Flüchtlingsunterkünfte?

Was können wir tun?

Ort: Gießen, Kongresshalle, Kerkradezimmer, Berliner Platz 2
Datum: Dienstag, 26.01.2016
Uhrzeit: 19.30 Uhr

Veranstalter

Kurdistan-Solidaritätsbündniss-Gießen, Wahlbündniss Gießener Linke

Unterstützer

Antifa-Plenum Gießen, ARAG, VVN/BdA Gießen

Faschismusdiagnosen Buchvorstellung mit Kurt Pätzold

10. Januar 2016

Aus dem deutschen Sprachgebrauch ist der Begriff “Faschismus” verschwunden, ausgenommen, es ist von Italiens Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Rede. Den freigemachten Platz besetzt der von der Hitlerpartei mit Erfolg benutzte Etikettenschwindel “Nationalsozialismus”. Zu seine Rechtfertigung muss das Argument herhalten, damit werde die Einzigartigkeit – neudeutsch: das Alleinstellungsmerkmal – der Partei und des Regimes mit dem Hakenkreuz gekennzeichnet. Was ist mit diesem “Tausch” gewonnen, was verloren, darüber möchten wir mit dem Autor des eben erschienen Buches “Faschismus- Diagnosen” diskutieren.

Ort: Gießen, DGB Haus Walltorstraße 17, Dachsaal
Datum: Donnerstag, 14.01.2016
Uhrzeit: 19.30 Uhr

Veranstalter
DGB Kreis Marburg Biedenkopf, SDAJ Gießen Marburg, Antifa Plenum Gießen, Kulturelle Aktion Marburg Strömungen, Arbeitskreis Marburger WissenschaftlerInnen für Friedens- und Abrüstungsforschung (AMW)

Veranstaltung zu Flucht und Asyl als Folge der Rohstoffpolitik des Westens

13. November 2015

Veranstaltung zu Flucht und Asyl als Folge der Rohstoffpolitik des
Westens (Ökozid!).
Montag, 23.11.2015, 19:30 Uhr, Kongresshalle Gießen, Versailles
Zimmer. Referent Peter Donatus aus Nigeria.
Die Veranstaltung wird von der DKP Gießen, der SDAJ Gießen/ Marburg, und
der VVN Gießen durchgeführt.
Der Referent ist Peter Donatus. Der 49 Jährige selbst ist vor 26 Jahre
von Nigeria geflüchtet, nach mehrmonatiger Isolationshaft. Er lebt
seither in Deutschland. Peter Donatus referiert über das seit 1958
andauernde Ökodesaster und die Vernichtung von Lebensgrundlagen im Delta
des Flusses Niger durch Multinationale Konzerne. Dieser Ökozid ist nur
eine Beispiel für die Tatsache, dass durch den sogenannten freien
Welthandel und die von den westlichen Staaten unterstützten Kriege die
Lebensgrundlagen von Millionen Menschen zerstört werden.

Wie weiter in der Ukraine

14. August 2015

Eine Veranstaltung zum Antikriegstag am 01. September 2015

Obwohl der Stellvertreterkonflikt zwischen EU/USA und Russland in der Ostukraine weitestgehend aus den Schlagzeilen verschwunden ist, herrscht dort keineswegs Frieden. Im Gegenteil. Seit Minsk II ist der Krieg der Ukrainischen Armee gegen die nach Autonomie strebenden Milizen bis auf weiteres „eingefroren“. Eine Eskalation des Konfliktes ist jederzeit denkbar.
Innenpolitisch bietet die Ukraine ein bizarres Bild: Unterstützt von IWF und EU werden dort Sozialabbau und Privatisierungen vorangetrieben. Faschistische Gruppierungen – nach westlicher Lesart in der Ukraine gar nicht existent – versuchen, die soziale Unmut zu kanalisieren und ihr politisches Gewicht weiter zu erhöhen. Sie profitieren dabei auch vom hysterischen anti-russischen Kriegsgeschrei der Poroschenko-Regierung. Gleichzeitig hat das nationalistische Regime der Kommunistische Partei der Ukraine, die im Westen des Landes dem Kurs der Regierung Widerstand leistet, die Beteiligung an Wahlen verboten.
Wir stellen deswegen die Frage: Wie weiter mit der Ukraine? Wie kann Solidarität mit den antifaschistischen Kräften in der Ukraine aussehen?
Eine Diskussionsveranstaltung mit dem Junge Welt-Journalisten und Buchautoren Reinhard Lauterbach.
01.September 2015, 19:00 Uhr, Vortragsraum – Kongresshalle Gießen, Berliner Platz 2
Veranstalter
Deutschen Kommunistischen Partei Gießen, Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend Gießen Marburg
Unterstützer
VVN/BdA Gießen, Rote Hilfe Gießen

Vom arabischen Frühling – zum Islamischen Staat

8. April 2015

Der nahe Osten seit 2011
mit Karin Leukefeld, freie Journalistin
Veranstalter: DKP Gießen, SDAJ Marburg-Gießen, VVN/BdA Gießen
Unterstützer: Rote Hilfe Gießen
Datum: Mittwoch, 22. April 2015,
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Kongreßhalle Gießen, Vortragsraum, Berliner Platz 2, 35390 Gießen

Die aktuelle Situation der israelischen Linken

24. Februar 2015

Veranstaltungen des Antifa Plenums Gießen mit Jasmin Wagner

Schwerpunkt des Vortrages
Die aktuelle politische Situation in Israel
Die aktuelle Situation der israelischen Linken
Die persönlichen Erfahrungen

Termine
04.03.2015, Mittwoch, Gießen, Kongreßhalle Gießen, Versailleszimmer,
Berliner Platz 2, 35390 Gießen, 19.30 Uhr
05.03.2015, Donnerstag, Marburg, DGB Marburg, Bahnhofstr. 6, 35037
Marburg, 19.30 Uhr

Die Referentin
Jasman Wagner wurde 1982 in Jerusalem geboren. Ihre Kindheit und
Jugend verbrachte sie dort. Vor 4 Jahren emigrierte sie nach
Deutschland. Jasmin Wagners Familie von der mütterlichen Seite stammt
aus dem Irak, ihr Großvater väterlicherseits war ein Überlebender des
Holocaust. Jasmin Wagner hat einen Master in Musik von der Jerusalemer
Musikakademie und ist Mitglied der Band “21″ gegen Wehrpflicht und
Militarismus. Derzeit lebt sie in Berlin und arbeitet mit behinderten
Menschen.

Hilferuf aus Kobane

11. Januar 2015

Veranstaltung zur aktuellen Lage in Kurdistan mit Dr. Lokman Turgut

Datum: Mittwoch, 21.01.2015
Ort: Kongresshalle Gießen, Vortragsraum
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Veranstalter: Kurdistan Solidaritäts Bündnis Giessen

Ältere Nachrichten ·